fbpx
16.07.2021

Schalldämpfer für die Jagd: Das solltest du wissen!

Vielleicht hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, dir einen Schalldämpfer für die Jagd anzuschaffen. Schließlich liegt das Jagen mit den Dämpfern völlig zurecht im Trend.

Damit du eine für dich qualifizierte Entscheidung treffen kannst, ob ein Schalldämpfer für dich in Frage kommt, haben wir diesen umfangreichen Artikel verfasst.

Du bekommst darin die wichtigsten Infos zum Thema “Schalldämpfer” mitsamt aller Vor- und Nachteile.

Klären wir daher gleich die wichtigste aller Fragen.

Warum mit einem Schalldämpfer jagen?

Die Vorteile, die für die Jagd mit einem Schalldämpfer sprechen, sind eindeutig:
1. Weniger Lärm
Ein Schalldämpfer dämpft seinem Namen zufolge den Schall, den eine Waffe beim Schuss von sich gibt. Für das Gehör des Schützen ist das Schießen mit einem Schalldämpfer deutlich angenehmer. Ein Büchsenschuss kann nämlich eine Lautstärke von bis zu 170 dB (Dezibel) erreichen, wobei es schon bei geringeren Zahlen zu einer Schädigung des Gehörs kommen kann.
Ein guter Schalldämpfer kann den Lautstärkepegel um mindestens 15 dB senken. Dein Gehör wird es dir danken.
2. Jagd wird angenehmer
Das knüpft direkt am vorherigen Punkt an. Da der Mündungsknall in einen erträglicheren Bereich gedämpft wurde, ist für den Jäger kein dicker Ohrenschutz mehr nötig. Endlich können wieder Umgebungsgeräusche wahrgenommen werden.
3. Mehr Zielgenauigkeit
Es hat sich gezeigt, dass Schalldämpfer dem Jäger dabei helfen, genauer zu schießen. Das hängt damit zusammen, dass Schalldämpfer den Rückstoß der Waffe reduzieren, wodurch der Schütze besser treffen kann.
Besonders für angehende Jäger ist dies ein großer Pluspunkt um sie näher an den Umgang mit der Waffe und das Schießen bei der Jagd heranzuführen.
Jäger auf der Pirsch mit Schalldämpfer
Nachdem eigentlich klar ist, dass ein Schalldämpfer bei der Jagd große Vorteile mit sich bringt, stellt sich nun die Frage, ob es denn auch Nachteile bei der Jagd mit Schalldämpfern gibt.

Nachteile eines Schalldämpfers bei der Jagd

Ein nicht zu vernachlässigender Nachteil bei Schalldämpfern für die Jagd sind ohne Zweifel die zusätzlichen Kosten. Schalldämpfer für Jagdwaffen von bekannten Marken kosten gut und gerne mehrere Hundert Euro.

Speziell für angehende Jäger, welche sich erst an das Thema herantasten und keine großen Summen ausgeben möchten, kann das eine große Herausforderung sein. Im Verhältnis zum sehr viel höheren Preis des Gewehrs selbst, relativiert sich der Kauf eines Schalldämpfers hingegen wieder.

Außerdem machen wir in der Regel keine halben Sachen, wenn es um die Investition in wirklich professionelle Jagdausrüstung geht.

Darüber hinaus müssen Schalldämpfer regelmäßig gereinigt werden, damit sie immer einsatzbereit sind und den größtmöglichen Nutzen bieten. Dieser Mehraufwand ist vielen Jägern zu mühsam, weshalb sie lieber im Vorhinein ganz auf die Anschaffung eines Schalldämpfers verzichten. Wie die Reinigung und Pflege eines Schalldämpfers aussieht, erfährst du weiter unten im Artikel.
Unserer Ansicht nach überwiegen bei der Verwendung eines Schalldämpfers aber die Vorteile eindeutig, nicht zuletzt aufgrund der gesundheitlichen Faktoren.

Ist die Jagd mit einem Schalldämpfer in Deutschland überhaupt erlaubt?

Ja, die Jagd mit einem Schalldämpfer ist in Deutschland erlaubt. Für Langwaffen dürfen Jäger einen Schalldämpfer allein auf Jagdschein und ohne Voreintrag erwerben. Nach dem Kauf des Schalldämpfers muss dies aber innerhalb von 2 Wochen bei der Behörde gemeldet werden.

Auch in Österreich ist die Nutzung eines Schalldämpfers für die Jagd erlaubt. Diese dürfen allerdings nur mit Vorzeigen einer Jägerkarte erworben werden.

Was macht einen guten Schalldämpfer für die Jagd aus?

Ein guter Schalldämpfer sollte die Lautstärke des Mündungsknall soweit wie möglich dämpfen, um das Gehör des Jägers bestmöglich zu schützen.

Gleichzeitig sollte der “perfekte” Schalldämpfer den Rückstoß beim Schuss stark reduzieren, sodass sich deine Trefferquote erhöht.

Im Idealfall sollten also die oben genannten Vorteile soweit wie möglich erfüllt werden und die Nachteile sollten sich gleichzeitig in Grenzen halten.
So viel zu einer theoretischen Antwort.

In der Praxis ist es viel wichtiger, dass der Schalldämpfer perfekt zu deiner Jagdwaffe passt, deinen speziellen Anforderungen entspricht und die Jagd für dich um so viel angenehmer macht, dass du nicht mehr darauf verzichten möchtest.

Der beste Schalldämpfer für die Jagd

Gleich vorweg: Es gibt nicht den einen besten Schalldämpfer für die Jagd!

Es gibt lediglich einen Schalldämpfer, der für dich mehr Vorteile als Nachteile bietet.

Der beste Schalldämpfer für die Jagd.
Damit du dir aber ein besseres Bild der verschiedenen Hersteller für Schalldämpfer machen kannst, haben wir hier für dich eine kurze Auflistung von bekannten Anbietern zusammengefasst.
Hausken
Einer der bekanntesten Player auf dem Schalldämpfer-Markt für Jagdwaffen ist ohne Zweifel Hausken. Die Schalldämpfer von Hausken (einem Hersteller aus Norwegen) reduzieren die Lautstärke des Mündungsknalls - je nachdem, welchen SD und welche Büchse du nutzt - laut eigenen Angaben um mindestens 20 Dezibel.
Die Schalldämpfer der Mega XTRM Serie sollen die Lautstärke sogar um mehr als 40 dB senken, womit viele andere Hersteller nicht mithalten können.
Stalon
Stalon ist ein schwedischer Schalldämpfer Hersteller, welcher sich auf Jagdwaffen spezialisiert hat. Die Lautstärke wird bei Stalon Schalldämpfern ähnlich stark reduziert, wie bei den oben genannten von Hausken.
Besonders positiv auf der Website von Stalon fällt auf, dass der Hersteller eine zweijährige Garantie auf jeden Schalldämpfer gibt. So ist man als Konsument immer auf der sicheren Seite, sollten unerwartete Mängel auftauchen.
A-TEC
Auch A-TEC kommt aus Skandinavien (langsam ist ein Muster erkennbar). Der norwegische Hersteller bietet allerdings neben den Schalldämpfern für Jagdgewehre zusätzlich auch Dämpfer für Pistolen oder Schrotflinten an.
Besonders die Hertz Aluminium-Schalldämpfer mit dem Stahleinlass haben es der Jägergemeinschaft angetan und sind für angehende Jäger immer eine gute Wahl.
Roedale
Bei Roedale handelt es sich um einen deutschen Hersteller von Waffen und Schalldämpfern mit über 30 Jahren Erfahrung. Die kompakten Schalldämpfer des deutschen Herstellers passen aber nicht nur auf die hauseigenen Waffen, sondern können ebenfalls auf anderen Jagdwaffen mit passendem Gewinde montiert werden.
Blaser
Blaser ist ebenfalls ein deutsches Unternehmen, das Waffen und Schalldämpfer verkauft. Bei Blaser fällt auf, dass das Unternehmen sowohl Over-Barrel Schalldämpfer, On-Barrel Schalldämpfer als auch Integralschalldämpfer für die Jagd verkauft. Bei letzterem ist der Lauf des Jagdgewehrs zu einem Schalldämpfer modifiziert, sodass jeder Schuss automatisch gedämpft ist.
Ase Utra
Last but not least in unserer Liste ist der finnische Hersteller Ase Utra. Das Unternehmen hat sich dank seiner hochwertigen Schalldämpfer, welche einen hervorragenden Job beim Unterdrücken des Knalls machen, einen Namen gemacht.
Die Aluminium-Schalldämpfer von Ase Utra sind besonders leicht und eignen sich damit gut für die Pirschjagd.

Wie viel kostet ein guter Schalldämpfer?

In der Regel zwischen 300 EUR im unteren Preissegment und 900 EUR im oberen Preissegment.

Klarerweise hängt der Preis eines Schalldämpfers für die Jagd immer von Art des Dämpfers, des Herstellers und dem jeweiligen Gewehr ab. Sehr leichte Schalldämpfer aus Aluminium kosten demnach weniger als Großkaliber Schalldämpfer aus Titan.

Reinigung und Pflege des Jagd Schalldämpfers

Da die Anschaffung eines guten Schalldämpfers in der Regel mit mehreren Hundert Euro recht stark ins Gewicht fällt, liegt es in deinem Interesse, die “Lebensdauer” des Schalldämpfers möglichst weit auszureizen.

Damit dein Schalldämpfer bei jedem Einsatz seine optimale Leistung erbringen kann, muss dieser regelmäßig gewartet, gereinigt und gepflegt werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass du den Schalldämpfer für die Jagd über viele Jahre problemlos nutzen kann.

Wie man einen Schalldämpfer reinigt

Die Reinigung eines Schalldämpfers ist in 7 kleinen Schritten erledigt:

    1. Den Schalldämpfer von der Waffe nehmen.
    2. Das Mündungsgewinde der Waffe mit einem Korrosionsschutz einsprühen und den Gewindeschutz montieren.
    3. Schalldämpfer an einer Öffnung abdichten, zum Beispiel mit einem Korken.
    4. Den Schalldämpfer mit speziellem Schalldämpfer-Reiniger komplett auffüllen.
    5. Das ganze für mindestens 1 Stunde einwirken lassen.
    6. Den Schalldämpfer-Reiniger ausleeren und mit Wasser ausspülen.

Schalldämpfer trocknen lassen und ebenfalls mit Korrosionsschutz einsprühen.Anschließend solltest du deinen Schalldämpfer erst direkt vor der nächsten Jagd wieder an deiner Waffe montieren.

Das ging dir zu schnell?

Dann schau in unserem Artikel zum Thema “Schalldämpfer reinigen: So machst du es richtig!” vorbei, wo wir tiefer in die Materie eintauchen.

Den Schalldämpfer dauerhaft schützen

Bei der Reinigung wird nur darauf geachtet, den Schalldämpfer von innen sauber zu halten. Mindestens genauso wichtig ist aber natürlich auch, dass der Schalldämpfer von außen nicht beschädigt wird.

Dafür gibt es eigene Schutzhüllen, welche dafür gemacht sind, Jagd Schalldämpfer vor Kratzern, Dellen oder ähnlichem zu bewahren.

Wir von Fuchs im Wald haben uns auf genau solche Schalldämpfer Schutzhüllen spezialisiert. Unsere Überzüge kommen aus Deutschland und bestehen zu 100% aus Naturstoffen (sogar Öko-tex zertifiziert).

Schutzhülle für Schalldämpfer
Du kannst damit deinen Schalldämpfer vor Kratzern schützen, machst bei der Jagd einen guten Eindruck UND kaufst zudem noch heimisch & nachhaltig ein!

Wenn dir dieser Gedanke genauso gefällt wie uns, dann sieh dir hier mal unsere Schutzhüllen für Schalldämpfer an.

Fazit: Schalldämpfer machen die Jagd um ein Vielfaches angenehmer

Unserer Meinung nach überwiegen die Vorteile bei Schalldämpfern gegenüber den Nachteilen bei weitem. Nach der Lektüre dieses Artikels wirst du dem vermutlich zustimmen.

Nicht nur, dass du mit einem Schalldämpfer bei der Jagd dein Gehör - und auch das deiner Mitmenschen und Hunde - schützt, die SD verhelfen dir sogar zu mehr Treffsicherheit.

Die Liste der verschiedenen Hersteller hilft dir dabei, dich für ein passendes Modell zu entscheiden. Vergiss nur bitte nicht, dass ein Schalldämpfer gereinigt und geschützt werden muss, um bei der Jagd voll einsatzfähig zu sein.

30.07.2021
Allgemein
Vergleich: Over-Barrel Schalldämpfer und On-Barrel Schalldämpfer

Du hast dich dafür entschieden, ab jetzt einen Schalldämpfer für die Jagd zu nutzen, bist aber noch ...

23.07.2021
Allgemein
Schalldämpfer reinigen: So machst du es richtig!

Saubermachen ist eine Sisyphusarbeit, die im Alltag gerne aufgeschoben wird. Bei der Reinigung eines...

16.07.2021
Allgemein
Schalldämpfer für die Jagd: Das solltest du wissen!

Vielleicht hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, dir einen Schalldämpfer für die Jagd anzusch...

30.07.2021
Allgemein
Vergleich: Over-Barrel Schalldämpfer und On-Barrel Schalldämpfer

Du hast dich dafür entschieden, ab jetzt einen Schalldämpfer für die Jagd zu nutzen, bist aber noch ...

23.07.2021
Allgemein
Schalldämpfer reinigen: So machst du es richtig!

Saubermachen ist eine Sisyphusarbeit, die im Alltag gerne aufgeschoben wird. Bei der Reinigung eines...

16.07.2021
Allgemein
Schalldämpfer für die Jagd: Das solltest du wissen!

Vielleicht hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, dir einen Schalldämpfer für die Jagd anzusch...

30.07.2021
Allgemein
Vergleich: Over-Barrel Schalldämpfer und On-Barrel Schalldämpfer

Du hast dich dafür entschieden, ab jetzt einen Schalldämpfer für die Jagd zu nutzen, bist aber noch ...

23.07.2021
Allgemein
Schalldämpfer reinigen: So machst du es richtig!

Saubermachen ist eine Sisyphusarbeit, die im Alltag gerne aufgeschoben wird. Bei der Reinigung eines...

16.07.2021
Allgemein
Schalldämpfer für die Jagd: Das solltest du wissen!

Vielleicht hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, dir einen Schalldämpfer für die Jagd anzusch...